Reiseapotheke

Viele Menschen verwirklichen alljährlich ihren Wunsch, Urlaub im Ausland zu machen. Dies bedeutet aber nicht nur andere Länder andere Sitten, sondern auch anderes Klima, andere Kost und andere Krankheitserreger. Dabei ist eine Erkrankung im Urlaub besonders ärgerlich: Man kennt keinen Arzt, keinen Apotheker und kann sich meistens nur eingeschränkt verständigen. Allerdings kann man sich bei vielen, kleineren Verletzungen oder Krankheiten mit der richtigen Ausrüstung selbst helfen.

Was Sie für Ihre persönliche Reiseapotheke beachten sollten, erfahren Sie in Ihrer Annen-Apotheke. Gerne überprüfen wir Ihre Reiseapotheke gemeinsam mit Ihnen auf Vollständigkeit und Tauglichkeit für das entsprechende Reiseziel.

Für Ihre Reiseapotheke ist grundlegend folgendes zu beachten:

Dauerpatienten (Diabetiker, Asthmatiker, Herzkranke u.a.) müssen auch im Urlaub ihre Arzneimittel regelmäßig einnehmen. Vorsichtshalber sollte man immer etwas mehr als den genauen Urlaubsbedarf an Arzneimitteln einplanen.
Bei Interkontinentalflügen muß unbedingt die Zeitverschiebung berücksichtigt werden (auch bei Frauen, die die Pille nehmen)

Allgemein sollten Sie daran denken, Arzneimittel für temporäre Beschwerden (Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen, Kopfschmerzen ...), für reisetypische Erkrankungen (Durchfall, Reisekrankheit, Sonnenbrand, Insektenstiche ...) und Mittel zur Ersten Hilfe bei Verletzungen (Verbandstoffe, Wunddesinfektionsmittel, Pflaster ...) ins Reisegepäck aufzunehmen.

Bevor Sie in Ihren wohlverdienten Urlaub starten, sollten Sie Ihre Reiseapotheke überprüfen und gegebenenfalls aufstocken. Bitte achten Sie bei der Prüfung Ihrer Medikamente besonders auf das Verfalldatum - verfallene Arzneimittel sollten nicht mehr verwendet werden, sondern in die Apotheke zur Entsorgung gebracht werden!

Wir geben Ihnen hier eine Checkliste:

· Schmerzmittel, fiebersenkende Präparate
· Arzneimittel gegen Magenbeschwerden
· Mittel gegen Durchfall
· Mittel gegen Reiseübelkeit
· Pflasterset
· Haut- und Flächendesinfektionsmittel
· Sonnenschutz/Aftersun
· Brand- und Wundgel
· Insektenschutz
· Grippemittel
· Ohropax
· Verbandmittel, Schere, Pinzette, Sicherheitsnadeln
· Klammerpflaster
· sterile Spritzen und Kanülen
· Schlafmittel
· Blasenpflaster
· Mittel gegen Sodbrennen
· Mittel gegen Sonnenallergie
· Moskitonetz
· Zeckenzange
· Mittel gegen Verstopfung
· (Taucher-)Ohrentropfen
· Trinkwasserentkeimungsmittel
· krampflösende Mittel
· Augentropfen
· Kühlkompressen

Fast noch wichtiger als die Selbstmediaktion vor Ort ist die richtige Vorbereitung mittels Schutzimpfungen und Prophylaxe. Für genauere Informationen kommen Sie doch einfach vorbei.